Das haben wir erreicht!

Seit sechs Jahren dürfen unsere drei Gemeinderäte, Anneliese Reichert, Josef Berchtoldund Stefan Reichert, die Geschicke Obehausen mitgestalten.

Auszug von unseren Anträgen


Ideen, die wir im Wahlkampf 2014 vorgestellt und auf den Weg gebracht haben

  • Seit 2014 lädt das beliebte Weihnachtsstandl der Vereine sechsmal vor Weihnachten zu einem Ratsch ein.
  • Im September 2015 stellten wir den Antrag die Fläche gegenüber vom Blumäcker zum Mischgebiet für Wohnen und Kleingewerbe auszuweisen.
  • Im August 2015 wurde unser Antrag Resolution zu TTIP und weiteren Freihandelsabkommen befürwortet

Ideen, die wir im Wahlkampf 2014 vorgestellt und auf den Weg gebracht:

Hausnamen und Barrierefreiheit

Barrierefreiheit – Unsere Bürgermeisterkandidatin Anneliese Reichert lud im November 2016 zusammen mit dem Ortsverband VdK zu einer „Tour der etwas anderen Art“ durchs Dorf ein um ein barrierefreies Oberhausen auf den Weg zu bringen.
Transparenz für unsere Bürger Vor Beginn des Baus des Kinderhauses stellten unsere Liste Tradition und Fortschritt einen Antrag das Modell der geplanten Kindertagesstätte mit den Plänen öffentlich auszustellen. Hausnamen-Projekt – Seit 2017 arbeitet Anneliese Reichert an dem „Hausnamen-Projekt“. Häuser sollen eine Hinweistafel erhalten, die die Herkunft des Hausnamens erklären soll.
Für die Jugend und Vereine – Als Jugendreferentin besuchte Anneliese Reichert mit großem Erfolg im März 2017 mit der damaligen Jugendleiterin Christine Jungbauer die Schule und Kindergarten auf der Suche nach neuen Trachtlern. Viele kamen und sind bis heute dabei.
Barrierefreie Überquerung – Mit unserem Antrag im Oktober 2017 auf Behebung verschiedener Barrieren in Oberhausen konnte die direkte Überquerung an der WM15 zu unserer Arztpraxis realisiert werden.
Bürgerbefragung – Im November 2017 wurde auch durch uns die Bürger-Befragung wegen geplanten Supermarkts vorangebracht.
Wertschätzung des Ehrenamts – Engagierte Oberhauser Bürgerinnen und Bürger lud unsere Bürgermeisterkandidatin Anneliese Reichert im März 2018 zu einer politische Bildungsreise nach Berlin auf Einladung von Alexander Dobrindt, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, ein.
Berger Bus – Für eine Bushaltestelle für die Berger Schulkinder setzten wir uns im September 2018 mit Erfolg ein.
Apell zu Silvester – Im Okt 2018 wurde zum ersten Mal der Antrag von unserer Liste „Apell zu Silvester auf Böller und Raketen zu verzichten“ gestellt, ein Erfolg zum Wohle für Mensch und Tier und unserer Umwelt.
Mitfahrerbankerl – Mit dem Antrag auf Errichtung eines „Mitfahrbankerls“ im Januar 2019 entstanden an Bushaltestellen Schilder. Wir überlegen, ob wir nicht ein gemeinsames Projekt für „richtige Bankerl“ realisieren.
Für die Zukunft – Für mehr Wohnraum und gegen Flächenverbrauch stellten wir im August 2019 den Antrag im Einheimischenmodell „Berger Au“ ein Vollgeschoss im ersten Stock statt Kniestockhöhe zuzulassen. Leider wurde unser Antrag abgelehnt.
Bedarfsabfrage – 2019 stellte unsere Liste den Antrag eine Karte mit allen Gemeindeflächen zu erstellen und eine Bedarfsabfrage für künftige Wohnraumnutzungen und –wünsche unserer Bürgerinnen und Bürger im Hinblick von zukünftiger Entwicklung für Oberhausen durchzuführen.
Klima – Im Oktober 2019 stellten wir den Antrag um Prüfung von Maßnahmen zur Beschleunigung der Klimaschutzziele.
Rauf aufs Rad – Unser Antrag im Oktober 2019 auf Anbringung von Rad-Fahrwegstreifen auf unseren Straßen in Oberhausen wurde leider abgelehnt. Wir bleiben dran.

Reichert engagiert sich

Trachtenverein freut sich über Nachwuchs

Nach dem Besuch im Kindergarten und Schule trafen die „Neuen“ im Trachtenstüberl beim Stroblwirt ein und sich alles mal anzuschauen. Unsere Bürgermeisterkandidation Anneliese Reicher , li., und Christine Jungbauer, damals Jugendleiterin, freuten sich über die erfolgreiche Aktion für den Trachtenverein Oberhausen.


%d Bloggern gefällt das: